Die Erde als Klimapuffer

Passiv-Erdhaus: Dick eingepackt

Die bis zu 3 Meter dicke temperierende Erdüberdeckung hält das Passiv-Erdhaus im Winter behaglich warm, selbst bei -15°C fällt die Temperatur im Haus nicht unter +3°C, auch wenn die Heizung wochenlang ausgeschaltet ist. Und im Sommer bleibt es drinnen angenehm kühl, fast als hätte man eine Klimaanlage eingebaut. Ergebnis der hervorragenden Dämmung, der Dachbegrünung und der speziellen Fenster ist aber auch die hohe Behaglichkeit. Zugerscheinungen im Bereich von Außenwänden und Fenstern gibt es nicht mehr.

Sorgenfrei Wohnen

Beim SolArc gibt es keine Verschleißteile wie Dachziegel und Dachrinnen. Das Passiv-Erdhaus ist extrem sturm- und hagelfest und entspricht auch hohen Brandschutzanforderungen. Holzaluminium-Fenster und unbehandelte Holzschalung bedürfen praktisch jahrzehntelang keiner Pflege.

Aktiver Hochwasserschutz

Regenwasser wird gespeichert und zeitversetzt an das Grundwasser abgegeben. Dies entlastet die öffentlichen Abwasseranlagen und gleicht den Grundwasserstand aus.

Baugesundheit

Das SolArc© – Erdhügelhaus wird aus dem nachwachsenden, CO2- neutralen Baustoff Holz hergestellt. Dabei wird großer Wert auf schadstoffarme Materialien und hochwertige Verarbeitung gelegt.
Auf dem Tonnendach wird eine wurzelfeste Abdichtung aufgebracht, mit Trennlagen und Erde überdeckt. Die hervorragende Qualität renommierter Hersteller garantiert dauerhafte Dichtigkeit. Die 33 cm dicke Wärmedämmung wird aus Altpapier bzw. Restholz hergestellt. Mit den Passivhausfenstern (U-Wert Glas 0,5 W/qmK) wird eine völlig neue Behaglichkeit durch viel höhere Oberflächentemperaturen aller Bauteile erreicht. Die Beheizung des Hauses übernehmen hauptsächlich die Sonne und die internen Wärmequellen.
Die automatische Lüftung mit Wärmerückgewinnung versorgt die Räume immer mit frischer, leicht erwärmter Luft. Im Bad wird auf Wunsch zusätzlich ein Heizkörper oder eine Fußbodenheizung eingebaut. Solarkollektoren über den Terrassentüren dienen gleichzeitig als Regen- und  Sonnenschutz.

Weitere Informationen zu Innenausbaumöglichkeiten auch auf unserem Portal Ökologisch Bauen.

Die aktuelle SolArc-Erdhügelhaus Generation erfüllt höchste Ansprüche:

• maximale Ressourcenschonung bei Errichtung und Nutzung
• minimale Kosten für Heizung und Warmwasser
• wartungsarm ohne Verschleißteile wie Dachziegel und -Rinnen
• natürliche Baustoffe und bauphysikalisch wirksame Wandaufbauten
• völlige Freiheit bei der Innenraumgestaltung durch selbsttragendes Gewölbe
• unwetterfest und auch ohne Heizung frostfrei selbst bei -15 Grad
• aktiver Hochwasserschutz durch Rückhaltung von Regenwasser
• vergleichsweise niedrige Baukosten

Das bieten wir Ihnen

Wir bieten das SolArc Erdhügelhaus ausschließlich im veredelten Rohbau an. Dies beinhaltet, die komplette Hülle einschließlich Dämmung und Abdichtung, Fenstern und Fassaden sowie Erdgeschossdecke sind fertig zum Ausbau. Mit der Erdüberdeckung schließen wir unsere Arbeiten ab und übergeben Ihnen das Haus zum weiteren Innenausbau, den Sie in Eigenleistung oder mit Handwerkern vor Ort realisieren können.

Sie planen die Fassadengestaltung und Fensteraufteilung mit uns ganz individuell. Und auch bei der Decke zum Obergeschoss sind Sie frei, diese ganz über das Erdgeschoss zu ziehen oder einen Teil offen zu lassen. Unsere Architekten beraten Sie hier gerne anhand gebauter Beispiele.